DUO und LMU engagieren sich für Flüchtlinge

Startschuss für das Fortbildungsangebot „Lernen - Lehren - Helfen“ für ehrenamtliche Lernhelfer

Viele Ehrenamtliche engagieren sich in der Flüchtlingshilfe. Nicht wenige von ihnen bringen Flüchtlingen die ersten Worte Deutsch bei. Der Unterricht in diesen Ersthilfe-Angeboten gestaltet sich nicht immer einfach: Die Lerngruppen sind extrem heterogen, Teilnehmende wechseln häufig und mitunter fehlt den Ehrenamtlichen auch die Ausbildung und Erfahrung, mit diesen Bedingungen umzugehen. Auf die Bedürfnisse der Lernenden einzugehen und sie individuell zu fördern, ist eine Herausforderung. DUO und LMU helfen, sie zu bewältigen.

Um die Lernhelfer zu unterstützen, hat das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration das Projekt „Lernen - Lehren - Helfen“ aufgelegt. Die Deutsch-Uni Online (DUO) schult in diesem Projekt gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) die ehrenamtlichen Lernhelfer kostenlos und stellt Online-Lernmaterialien bereit, die den Kursteilnehmenden ein kontinuierliches und selbstständiges Lernen ermöglichen.

Auftaktveranstaltung

Auftaktschulung ehrenamtlicher Lernbegleiter für das LLH-Projekt
18 Ehrenamtliche kamen zur Auftaktveranstaltung der Deutsch-Uni Online in die
Räume des Instituts für Deutsch als Fremdsprache in der Schönfeldstraße.
Links: Prof. Dr. Jörg Roche, neben ihm die Projektleiterin Anne Biedermann
und die Leiterin der Deutsch-Uni Online, Ines Paland-Riedmüller (1. Reihe Mitte)
Foto: g.a.s.t. / DUO

Bei der DUO fand am 13. Mai der erste Workshop statt. 18 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen kamen nach München, um das Fortbildungsprogramm und das Lernprogramm der DUO kennenzulernen. Organisatorische, rechtliche und vor allem technische Rahmenbedingungen wurden diskutiert. Wertvoll waren Erfahrungsberichte aus Initiativen, die bereits mit Online-Materialien arbeiten.

Die Schulungen, die seit Mai in ganz Bayern angeboten werden, finden ihre Fortsetzung in Webinaren. Darin werden verschiedene Konzepte vorgestellt, wie der Präsenzunterricht durch Online-Aufgaben ergänzt werden kann.

Schulung der ehrenamtlichen Lernbegleiter

Die Ehrenamtlichen bringen unterschiedliche Erfahrungen mit: Einige sind Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache, andere sind ausgebildete Lehrkräfte mit anderen Fachkombinationen, wieder andere haben keine Unterrichtserfahrung.

Das Fortbildungsangebot berücksichtigt die unterschiedlichen Voraussetzungen und unterstützt die Lernbegleiter darin, effektive Deutschangebote für die verschiedenen Lernniveaus der Kursteilnehmenden anzubieten. In Schulungen vor Ort und online werden Fragen zur Unterrichtsgestaltung behandelt, Szenarien für den E-Learning-Einsatz vorgestellt und eingeübt.

Die räumlichen und technischen Voraussetzungen in den Flüchtlingsunterkünften variieren stark. Die DUO berät die Ehrenamtlichen, wie sie mit diesen Verhältnissen am besten umgehen können. Die Beratung – per Telefon und E-Mail – ist Teil des Projekts.

Online-Lernmaterialien

Flüchtlinge erhalten einen kostenlosen Zugang zu den Online-Sprachkursen der DUO. Diese Materialien, entwickelt von der Deutsch-Uni Online und der LMU, ermöglichen individuelles und ganzheitliches Lernen. Anfänger erhalten Übungs- und Wiederholungsmöglichkeiten, und etwas erfahrenere Lerner können mit den Materialien selbstständig arbeiten, unabhängig von Gruppenunterricht und festen Lernzeiten.

Teilnahme am Projekt „Lernen - Lehren - Helfen“

Ehrenamtliche Initiativen aus Bayern, die sich um Sprachförderung für noch nicht anerkannte Asylbewerber kümmern, können sich bei der DUO melden, um am Projekt teilzunehmen. Das Projekt wird vorerst bis zum 31.12.2016 vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration: www.stmas.bayern.de/presse

Zum Projekt berät Sie Anne Biedermann: biedermann@deutsch-uni.com

Zu allen Nachrichten der DUO: weiter