Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht

Aktuelle ZIF-Ausgabe berichtet über studienvorbereitenden
und -begleitenden Deutschunterricht – und über die DUO

In ihrer aktuellen Ausgabe macht die Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht eine Bestandsaufnahme des studienpropädeutischen Deutschunterrichts. Sie stellt Konzepte und Studien aus zwölf Ländern vor. Zwei der Beiträge beschäftigen sich mit der DUO:

Der Artikel „Sprachliches Handeln in Studium und Wissenschaft – Vermittlungskonzepte für Blended Learning“ stellt den handlungsorientierten Ansatz in der Sprachvermittlung vor. Die Autorinnen Eliana Fuenzalida Donoso, Christina Kober und Ines Paland-Riedmüller zeigen, wie Handlungsorientierung realisiert und dazu die Lernformen des individuellen, des kollaborativen, des forschenden und des produktorientierten Lernens kombiniert werden. Zur Illustration dienen zwei Beispiele aus dem Blended Learning-Deutschunterricht in Chile. Die Online-Komponenten in diesen Kursen bestehen aus Lernmaterialien der DUO.

Yinan Jiang berichtet von ihrer Studie zum „Mehrwert des Chateinsatzes beim studienvorbereitenden Online-Deutschlernen“. Sie hat dafür auf DUO basierende Online-Sprachkurse mit ERASMUS-Studierenden analysiert. Die Auswertung zeigt: Chatdiskussionen zwischen den Lernenden werden mit zunehmender Dauer intensiver. Dabei trainieren sie ihre sprachlichen Fertigkeiten und interkulturellen Kompetenzen. Chats leisten so einen wichtigen Beitrag zum kollaborativen Lernen.

Zu den Beiträgen:

„Sprachliches Handeln in Studium und Wissenschaft – Vermittlungskonzepte für Blended Learning“

„Mehrwert des Chateinsatzes beim studienvorbereitenden Online-Deutschlernen“

Ihre Fragen beantwortet: Ines Paland-Riedmüller, paland@deutsch-uni.com