Süddeutsche Zeitung über Clément Compaoré

„Zwischen Verantwortung und Wohlstand“

Vom internationalen Studenten zum Münchner Arbeitnehmer? Dieser Frage geht die Süddeutsche Zeitung nach. Sie stellt junge, aus Afrika stammende Akademiker vor, die ihr Studium an einer der Münchner Hochschulen absolviert haben. Einer von ihnen ist Clément Compaoré.

Clément Compaoré ist gebürtig aus Burkina Faso. Er kam 2010 mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), um ein internationales Masterstudium in Deutsch als Fremdsprache zu absolvieren.

Im Anschluss an sein Studium promovierte Compaoré am Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU. In seiner Dissertation forschte er über die Deutsch-Uni Online. Er untersuchte E-Learning-Prozesse am Beispiel der DUO-Lernplattform: Er ging der Frage nach, wie sich das

Prof. Jörg Roche
Clément Compaoré (l.) aus Burkina Faso gemeinsam mit Edith Otiende-
Lawani aus Kenia
Foto: Florian Peljak / Süddeutsche Zeitung. Datenquelle: http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.3399762/860x860?v=1488349797000

Lernen mit Grammatikanimationen in virtuellen Kleinguppen auf den Lernerfolg bei Sprachlernenden auswirkt. Nachweisen konnte er dabei positive und nachhaltige Lerneffekte.

Zum Beitrag in der Süddeutschen Zeitung: „Zwischen Verantwortung und Wohlstand“

Zum Abstract der Dissertation

Zu allen Nachrichten der DUO